»VEREISTE ORANGEN«

Drehbuch für einen Debütfilm von Dascha Petuchow

GENRE
Tragikomödie

LÄNGE
110 Minuten

Russland, 1996. Armut und Aufbruch. Mitten darin: der mittellose Markthändler Oleg. Der werdende Vater macht sich mit einem gestohlenen Sprinter auf einen Roadtrip nach Moskau, um das Überleben seiner jungen Familie zu sichern. Dabei gerät er auf die schiefe Bahn und fordert das Schicksal heraus. Entstanden im von der HessenFilm und Medien GmbH geförderten Drehbuchseminar »Club 23«.

»VEREISTE ORANGEN«

Drehbuch für einen Debütfilm von Dascha Petuchow

GENRE
Tragikomödie

LÄNGE
110 Minuten

Russland, 1996. Armut und Aufbruch. Mitten darin: der mittellose Markthändler Oleg. Der werdende Vater macht sich mit einem gestohlenen Sprinter auf einen Roadtrip nach Moskau, um das Überleben seiner jungen Familie zu sichern. Dabei gerät er auf die schiefe Bahn und fordert das Schicksal heraus. Entstanden im von der HessenFilm und Medien GmbH geförderten Drehbuchseminar »Club 23«.

»TRUG UND IRRSINN«

Treatment für einen Debütfilm von Julian Gerchow

GENRE
schwarze Komödie, Tragikomödie, Drama

LÄNGE
100 Minuten

Ein junger Trickbetrügerlehrling bewegt sich am letzten Trainingstag mit seiner Mentorin durch Frankfurt am Main und überdenkt dabei seine Lebensplanung – angestoßen durch die Begegnungen mit den Opfern und die fatalistische Einstellung der Mentorin.

»klopf, klopf« (AT)

Treatment für einen Debütfilm von Julian Gerchow

GENRE
schwarze Komödie, Tragikomödie

LÄNGE
100 Minuten

Der ehrgeizige Anwärter einer alt eingesessenen Trickbetrügerbande muss während der Ausbildungsrunden an der Seite seiner Mentorin feststellen, dass eine Organisation aus Cyberkriminellen ihnen immer einen Schritt voraus ist und ihr Leben als ehrbare Straßengauner zu zerstören droht.

»ES WAR DER GÄRTNER, HERR KOMMISSAR! (AT)«

Drehbuch für einen Abschlussfilm von Max Hasenstab

GENRE
Thriller, Suspense

LÄNGE
20 Minuten

Die gelangweilte Großmutter Gisela Winters vermutet in ihrem Nachbarhaus eine Beziehungskrise mit vermeintlichem Gewaltverbrechen gesehen zu haben und beginnt von ihrem Fenster aus Nachforschungen mit Hilfe ihrer Enkelin Mia anzustellen und Indizien zu sammeln um ihre Vermutung beweisen zu können.

»ES WAR DER GÄRTNER, HERR KOMMISSAR! (AT)«

Drehbuch für einen Abschlussfilm von Max Hasenstab

GENRE
Thriller, Suspense

LÄNGE
20 Minuten

Die gelangweilte Großmutter Gisela Winters vermutet in ihrem Nachbarhaus eine Beziehungskrise mit vermeintlichem Gewaltverbrechen gesehen zu haben und beginnt von ihrem Fenster aus Nachforschungen mit Hilfe ihrer Enkelin Mia anzustellen und Indizien zu sammeln um ihre Vermutung beweisen zu können.